|
tools

KPMG Law

Die KPMG Law ist mit mehr als 220 Rechtsanwälten an 16 Standorten tätig. Unsere Expertise ist in Practice Groups gebündelt. Aufgrund unserer Kooperation mit der KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft können wir zusammen mit den Kollegen der Services Audit, Tax und Advisory multidisziplinäre Lösungen aus einer Hand anbieten.

Einladung zum Schulterblick

 

KPMG Law Broschüre


Publikation "Einladung zum Schulterblick" online ansehen            

CHRO Related Services

 

Employments & Benefits


Unser Beratungspektrum.                                                                

Update Safe Harbor: Die Schonfrist für Daten-übermittlungen in die USA ist vorbei. Was nun?

Commercial Law / Dispute Resolution

01.02.2016

TMT - Update Safe Harbor: Die Schonfrist für Datenübermittlungen in die USA ist vorbei. Was nun?

Mit Urteil vom 6. Oktober 2015 (Rs. C-362/14) hatte der Europäische Gerichtshof ("EuGH") das "Safe Harbor"-Abkommen zwischen der Europäischen Union ("EU") und den USA für ungültig erklärt. Seit dem dürfen personenbezogene Daten nicht mehr auf Grundlage dieses Abkommens in die USA übermittelt werden. Die von den Aufsichtsbehörden gewährte "Schonfrist" endet am 31. Januar 2016. Was bedeutet das nun für betroffene Unternehmen? Lesen Sie hier.

Pensions Update 01/16

CHRO Services

28.01.2016

Pensions Update 01/16 - Neues zur betrieblichen Altersversorgung

In unserer ersten Ausgabe Pensions Update des Jahres 2016 haben wir neben der aktuellen Rechtsprechung zum Arbeitsrecht der bAV uns auch den bAV-relevanten Aspekten von Unternehmenstransaktionen gewidmet. Lesen sie hier.

Sound Compensation - EBA-Guidelines on sound remuneration

CHRO Services,Financial Services

28.01.2016

EBA-Guidelines on sound remuneration: Die Reise der Vergütungssysteme geht weiter

Die European Banking Authority (EBA) hat am 21. Dezember 2015 die EBA-Guidelines on sound remuneration (EBA-Guidelines) veröffentlicht. Diese treten zum 1. Januar 2017 in Kraft. Die Vergütungssysteme aller Institute, egal ob nach jetziger Definition "bedeutend" oder "nichtbedeutend". werden infolgedessen deutlich überarbeitet werden müssen. weiter.

Neuer Länderfinanzausgleich

Public Sector / Health Care

26.01.2016

Öffentlicher Sektor - Neuer Länderfinanzausgleich: Wer bestellt, soll auch zahlen

Es bewegt sich was zwischen Bund und Ländern. In den kommenden zwei Monaten wollen sich die Parteien bei der Neuordnung ihrer Finanzbeziehungen einigen. Doch auf der Suche nach dem kleinsten gemeinsamen Nenner ist viel Reformpotenzial auf der Strecke geblieben. Mehr.

Commercial Law / Dispute Resolution

25.01.2016

Real Estate - Das Schriftformerfordernis bei Änderungen der Miethöhe

Der Bundesgerichtshof hat jüngst in einem Urteil deutlich hervorgehoben, dass die Änderung der Miethöhe stets eine wesentliche und damit bei langfristigen Verträgen dem Formzwang des § 550 Satz 1 BGB unterfallende Vertragsänderung darstellt. Heißt dies, dass jede Änderung der Miethöhe einschließlich Änderungen aufgrund einer Wertsicherungsklausel oder einer Staffelmietvereinbarung in einem Nachtrag zum Mietvertrag zu dokumentieren ist, um dem Schriftformerfordernis zu genügen? Lesen Sie weiter.

Der Vergütungsbeauftragte
Verguetungsbeauftragte_2016.PNG

Der Vergütungsbeauftragte

Die Bestellung eines unabhängigen Vergütungsbeauftragten wirft viele Fragen im Rahmen der neuen Compensation Governance auf. Die Referenten, u.a. Dr. Alexander Insam, klären über aufsichtsrechtliche Anforderungen und aktuelle Pflichten auf. Mehr Informationen

Am 04. März 2016 in Frankfurt a.M.
Veranstalter: FORUM

 

Roadshow: To Be Tax Compliant
cq5dam_web_787_99999.jpg

Steuerliches IKS in der Praxis - BMF Diskussionsentwurf zu § 153 AO

Breakfast Meeting:

10. November 2015 - München

11. November 2015 - Stuttgart

12. November 2015 - Frankfurt/ Main

17. November 2015 - Düsseldorf

03. Dezember 2015 - Hamburg

09. Dezember 2015 - Hannover

01. März 2016 - Berlin

Veröffentlichungen

Unsere Veröffentlichungen in Fachzeitschriften finden Sie hier.

Top Arbeitgeber